Lyrik – Sport

Lyrik – Sport Die Nacht ist vorüber, aus dem Schlaf erwacht. Jetzt wird etwas Sport gemacht. Und wie schön, die Sonne lacht. Bis es wieder heisst, gute Nacht! Stenor aus Cranach Read more →

Ode an den Osten – den es ja eigentlich nicht mehr gibt und die Begegnung der besonderen Art

Ein Liedertext wird es jetzt auch nicht werden, genauso wenig, wie es eigentlich den Osten nicht mehr gibt, aber ‚Ode an den Osten‘ hat mir einfach als Überschrift so gut gefallen, dass ich sie einfach verwenden musste und so ganz falsch ist sie dann doch auch wiederum nicht, aber eines nach dem anderen. Der ‚Osten‘, wie er gerne noch ab… Read more →

Wenn die Bilder laufen lernen… Kopfkino mal anders…

Wenn die Bilder laufen lernen! ‚Ja wo laufen sie denn?‘ Wie gerne erinnere ich mich doch an Loriot, diesen Meister der Lachmuskeln, den ich noch aus Kindertagen kenne und der mich auch heute noch gut zur Heiterkeit führt, zurück. Natürlich im Kopf und natürlich meine ich jetzt damit unsere Phantasie, die doch belebt, beflügelt, werden möchte, denn ‚Hirn braucht Arbeit‘, das… Read more →

Lyrik – Zu Fall

Lyrik – Zu Fall Diese ganz besonderen Wesen – in tausend Jahren immer in Verbindung gewesen. Unterschiedlicher Rollen wurden besetzt – mal waren es Wohltaten, mal wurde man verletzt. Die Dinge richtig einzuordnen – bedeutet so viel wie einen Kompass einzunorden. Es ist wie ein Wurzelwerk – mal wie eine Tal, mal wie ein Berg. Vertrautheit und innere Nähe sind… Read more →

Renaissance – Florenz, Sienna und Venedig…

Renaissance – Florenz, Sienna und Venedig… Im Leben ist es wie in der Kunst. Man geht Wege, die man nicht mal erahnen konnte und dann plötzlich eines unverhofften Tages befindet man sich auf diesen Wegen. Die Wandlung im Leben eines Meschen kann unter Umständen stark bis hin zu radikal sein, Änderungen, Veränderungen, ich glaube sie sind auch notwendig im Leben… Read more →

Lyrik – Lieben

Lyrik – Lieben Lieben heißt mehr zu geben als zu nehmen – Lieben heißt verstehen, egal bei welchen Themen. Lieben heißt zu finden, ohne zu suchen – Lieben heißt mehr zu lächeln als zu fluchen. Lieben heißt gefunden zu haben – Liebe ist einer der größten Gaben. SaC Read more →

Lyrik – Lied

Lyrik – Lied Wenn die Zeit verfliegt, wie ein Augenblick – dann war das kein all zu großer Trick. Wenn man einfach nur lächeln muss – ja wenn man Spricht und sei es nur der all zu größte Stuss. Wenn dann der Mensch ein Lächeln sieht – ist alles klar, dann ist es Zeit für ein ganz besonderes Lied. SaC Read more →

Lyrik – Yin und Yang in einem Gedicht, es beginnt langsam, dann zeigt sich die Liebe und ihr wahres Gesicht – der Wandel der Worte Wahnsinn, Irrsinn, alles auf dieser Welt – gesteuert wird, wer hätte es gedacht, wie es gefällt.

Lyrik – Yin und Yang in einem Gedicht, es beginnt langsam, dann zeigt sich die Liebe und ihr wahres Gesicht – der Wandel der Worte Wahnsinn, Irrsinn, alles auf dieser Welt – gesteuert wird, wer hätte es gedacht, wie es gefällt. Ich habe mich abgewandt von der Politik – ich mag es nicht mehr, ich übe nimmermehr Kritik. Ich mag… Read more →

Erklärung – Lyrik – Realität oder Illusion, wen kümmert’s schon

Bevor ich die nächsten lyrischen Zeilen zum Besten gebe, bedarf es doch einer kleinen Erläuterung, denn die Zeilen benötigen eine Erklärung, damit der Interpretationsspielraum für uns alle groß genug bleibt. Also, ich schreibe ja im Moment an einem größeren Text – das R.-Wort will ich da in diesem Kontext noch nicht ausschreiben, da sonst meine Messlatte etwas zu hoch gesetzt… Read more →

Stenor schreibt – ein paar kurze Sonntagsgedanken

Stenor schreibt – ein paar kurze Sonntagsgedanken Seitdem ich mich nun etwas mehr, künstlerischer, theoretischer, ja vielleicht sogar philosophischer, mit der Liebe auseinandersetze, stelle ich fest, dass sich damit einhergehend auch meine Einstellung ändert, sie sanfter wird, was nicht mal so unangenehm ist, denn es ist auch gleichzeitig ruhiger in mir geworden. Ein Thema, das ich noch bis vor ein… Read more →

Lyik – die Urkraft

Lyik – die Urkraft Es gibt eine Kraft in dieser Welt – sie die dunkelsten Ecken des Universums erhellt. Sie ist genau das Gegenteil von Krieg und Hass – die Dämonen nutzen sie, im Gegensatz zu den Buddhas. Ich spreche leise, und denke ganz Laut – ich hab in viele Herzen tief geschaut. An den Augen habe ich es immer… Read more →

Lyrik – Katzenhaner, die geh’n um

Lyrik – Katzenhaner, die geh’n um   Zumeist am Wochenende kann man sie bestaunen – vor den weiblichen Katzen, fangen sie sehr lautstark an zu raunen. Das Fell gebürstet, mit dem ganzen Tand behangen – wird versucht ein Weibchen einzufangen. Wohl dem, der schon ein Weibchen an seiner Seite hat – seine Brust voller Stolz geschwellt, er ist der Größte… Read more →

Lyrik – Denke oft daran

Lyrik – Denke oft daran War von deiner Größe schon immer tief berührt – deine Art mich zu umsorgen, hab dich gern in meinen Armen gespürt. Hatte viel zu wenig Worte zu dir gesprochen – du fehlst mir, wir habe miteinander gebrochen. Du warst anmutig, ein Diamant in dieser sandigen Welt – in der stürmische See ist mein Schiff der… Read more →

Lyrik – macht vieles leichter

Lyrik – macht vieles leichter Leuchten, scheu der Blick ins Leere – Strahlen, alles erhellt, verflogen die Schwere. Leichtigkeit, liegt in der Natur der Dinge – Hoffnung durchzieht das Leben, es lößt sich die Schlinge. Verstanden werden – Schwer, schon immer gewesen, überall nur Gleichgeschaltete, wie Herden. Schwer das Dasein im Hier und im Jetzt – Blicke, Worte, Taten, wie… Read more →

Stenor’s Kolumne – die Gehirnwindungen mal verkruxelt

Stenor’s Kolumne – die Gehirnwindungen mal verkruxelt   Manche Dinge sind zwar interessant, ob sie dann auch relevant sind, ist fraglich. Ich möchte sogar behaupten, dass die meisten Dinge, die relevant sind, eher uninteressant sind und die Dinge, die wirklich interessant sind, die sind häufig nicht relevant.   Das Relevante am Leben ist langweilig und uninteressant – ABER und jetzt… Read more →

Lyrik – Dumm

Da ich gerade mal einen Post überflogen habe, der das Thema „ein dummer Mensch“ aufgriff, ein paar lyrische und vielleicht auch nicht so ganz ernst gemeinte Gedanken von mir zu diesem Punk. Lyrik – Dumm Wer ist wirklich dumm? Schwierig, die Klugen erkennt man, sie sind häufig relativ stumm! Wie handelt denn ein Dummer? Heine sagte schon, ’sie machen über… Read more →

Lyrik – Zwischen den Zeiten 16.5.16

Lyrik – Zwischen den Zeiten 16.5.16 Wärme steigt auf, der Schweiß rinnt von der Stirn – Atemlos in der Nacht die Schwere, er zermartert sein Gehirn. Schon gefunden? Dreht er immer noch einsam, doch nicht alleine, seine Runden. Irgendwie sind viele auf der Suche – Kostbar die Zeit, selten die Besuche. Der Sonnenstrahl erwärmt am Morgen – Vertreibt die Kühle… Read more →

Das Schreiben ist meine Waffe und mein Gegner sind alle, die die Menschenrechte mit den Füßen treten

Das Schreiben ist meine Waffe und mein Gegner sind alle, die die Menschenrechte mit den Füßen treten  Das Schreiben ist meine Waffe und mein Gegner sind alle, die die Menschenrechte mit den Füßen treten und es gibt Länder und Regierungen auf der Welt für denen zähl der Mensch nichts, absolut nichts. Meine Waffe ist das Wort und das Wort ist… Read more →

Lyrik – inspiriert durch die Festung Rosenberg und der Erinnerung an vergangener Tage

Lyrik – inspiriert durch die Festung Rosenberg und der Erinnerung an vergangener Tage Ein Rinnsal vor mir, lebensmüde, wie er fleht – Zerbrochen die Krüge – Des Kindes Augen traurig, blicket, ihr seht? Die Wahrheit, sie durchbricht, beständig die Lüge! Derer Rosen zarter Duft – Unbekümmert blicken tiefbraunen Augen, die Leichtigkeit, sie beschwingt – Der Frühling in seiner vollen Pracht… Read more →

Lyrik – Schreibtischgedanken

Lyrik – Schreibtischgedanken   Mandelförmig, die Augen, bei Nacht – Gedanken schweifen umher, Tiefe ergreift das Herz, wieder um den Schlaf gebracht.   Das Surren der Cafemaschine durchbricht diese nächtliche Stille – Genussduft umschwirrt die Nase, so des Gedankes freier Wille.   Das Innere es umklammert, es umfließt und inspiriert – Der Anblick ist unvergessen, selbst mit offenen Augen, alles… Read more →

Translate »