Der Tag nach dem Tag danach

Mein Weg ist die Lyrik, sie sei mir vorbehalten. Wir sind nun endgültig nicht mehr die Alten. Wenn ich im wir spreche, so meine ich dich und mich. Freundschaften gehen über alles hinaus, sie sind ewiglich. Schon einmal hab’ ich Zeilen für einen Freund verfasst. Das Schicksal versucht zu verstehen, alle bemüht und gefasst. Wir werden dies alles barmherzig betrachten.… Read more →

Der Tag danach

Mein Weg ist die Lyrik, sie sei mir vorbehalten. Seit gestern Abend sind wir nicht mehr die Alten. Wenn ich von wir spreche, meine ich mich. Freundschaften gehen über allem hinaus, sie sind ewiglich. Schon einmal Zeilen für einen Freund verfasst. Das Schicksal verstanden, alle bemüht und gefasst. Wir werden dies alles mit Barmherzigkeit betrachten. Schwer ums Herz fiel mir… Read more →

Heimat- und Lyrik-Seminar – Projekt-Tage am Kaspar-Zeuß-Gymnasium in Kronach

Das Heimat- und Lyrik-Seminar im Rahmen der Projekt-Tage am Kaspar-Zeuß-Gymnasium in Kronach war sehr schön und spannend. Ich fand es sehr interessant zu sehen und zu erfahren, wie viel Begeisterung und Begabung für Lyrik in jungen Menschen stecken kann.  Vielleicht haben wir jetzt bald in Kronach ein paar weitere Lyriker, Dichter und Sprachkünstler mehr.  Danke an die Lehrer das KZG… Read more →

Eine Zeit des gesellschaftlichen Korrektivs?

Angeregt durch dieses Video: youtube.com/watch?v=aK9nagE5oic ist der folgende kleine Text entstanden. Interessant, wie die Medien immer noch ihren alten Kurs fahren. Ich würde mir wünschen, dass Medien ihrer Aufgabe nachkommen und Informationen kommunizieren und keine unterschwelligen Meinungen transportieren. Was ich wirklich vermisse, das ist ein respektvoller Umgang miteinander/untereinander – in diesem Fall Medien gegenüber Politiker. Der Ausspruch “Babystrauss aus Nürnberg” mag… Read more →

Zitat

Sich Distanz zu leisten, das ist in vielen Bereichen ein kostbarer Luxus – gepaart mit der Zeit ergibt dies die Basis, um Dinge im Leben gut beurteilen zu können! Read more →