Lyrik – Letter From Masanjia

Das Leiden im Reich der Mitte. Menschenseelen alle sind gebrochen. Das Dasein der Meisten ohne Sitte. Aufseher aus der Hölle herausgekrochen. Granit bricht unter starkem Druck. Peiniger fernab vom Pfad. Oberflächlich glänzt der Schmuck. Ins Fleisch scheidet sich der Draht. Nur einen Schritt zur Seite. Leiden im Kreislauf lebenslang. Er hörte wie es schneite. Schmerzen bis zum Sonnenuntergang. Geschichte verändert… Read more →

Laut nachgedacht

Als lyrischer Ver-Dichter und aus der bisherigen Analyse meiner Beobachtungen der Welt, der Gesellschaft u. der Medien, wähle ich für das aktuelle Jahr 2019 ein Zitat der Dakota-Indianer: “Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!” Das Jahr ist noch jung, aber es deuten sich Veränderungen an, die in einigen Punkten bis vor wenigen Jahren noch undenkbar… Read more →

Lyrik – Relotius ist Zeitgeist

Lyrik – Relotius ist Zeitgeist Jede Zeile hat die Kraft, die Verwirrung oder Klarheit schafft. Keiner ist gedanklich wirklich frei, für Ideologien wir geprügelt, Seele schwer wie Blei. Mit Grauen schau‘ ich auf zur Spree, traue kaum, was ich mit meinen Augen seh’. Menschenverstand ist tief vergraben, am Grab‘ da sitzen die hungrigen Raaben. Doch die Form, die wird gewahrt,… Read more →

Kronach leuchtet Mix (Fotogalerie)

Alle Jahre wieder und ich mag dieses Event immer noch sehr. Kronach leuchtet ist jetzt ein fester Bestandteil von meinem künstlerischen Wirken geworden. Am Anfang habe ich dieses Event “nur” fotografisch festgehalten und seit 2017 war ich dann auch selbst immer mit einem lyrischen Lichtpunkt vertreten. Hier habe ich immer versucht eine Verbindung von Kunst und Lyrik zu diesem Event… Read more →

Bücher, die ich lese – Wer als Meister ward geboren… von Bruno Kern

Wer als Meister ward geboren – Briefe und Schriften von Richard Wagner. Der Herr Wagner begleitet mich nun wirklich schon sehr lange und mit keiner Person aus der Vergangenheit habe ich mich intensiver und zeitaufwändiger auseinandergesetzt als mit ihm. Er schrieb nicht nur lange Opern, er schrieb auch lange Briefe und das in einer Anzahl, wo ich mich schon fragen… Read more →

Bücher, die ich lese – Meine Sehnsucht gab mir die Sprache von Nikolas Immer

Briefe und Literatur von Schillers Gattin – Charlotte von Schiller. Da ich mich seit geraumer Zeit mit den Themen Weimar, Goethe und Schiller befasse, bin ich auf einer meiner Reisen nach Weimar auf dieses Werk aufmerksam geworden. Ich hege schon relativ lange ein grosses Interesse an Briefen aus der Vergangenheit; besonders dann, wenn sie von Personen stammen, die zu ihrer… Read more →

Bücher, die ich lese – Alles kein Zufall von Elke Heidenreich

Das Buch: Alles kein Zufall von Elke Heidenreich vom Fischerverlag ist eines der schönsten Bücher, das ich 2018 gelesen habe. Die Autorin beschreibt auf knapp 233 Seiten in Form von kurzen und sehr kurzen Geschichten und Episoden, leicht lesbar und mit stets einer Weisheit im Gepäck, was ihr im Laufe ihres Lebens widerfuhr. Für mich war es ein absolutes Lesevergnügen.… Read more →