Der Tao – der Krieger

1 ) Das Schwert in der Hand, seit Tausenden von Jahren verstaubt an der Wand.

Die Zeit ist verronnen, wie fließender Sand.

 

2 ) Es liegt gut in der Hand, es wieder entdeckt, so manche Erinnerung wird zum Leben erweckt.

Die Blender und Heuchler ganz aufgeschreckt.

 

3 ) Es führen vom Herzen mit Tugend geschwind, der Raum ist erstarrt vom frischen Morgenwind.

Die Schlacht ist geschlagen, der Tao ist erwacht, der Kosmos gerettet es blüht all die Pracht.

Translate »