Lyrik von Stenor – Bewegung

Die Erde sehr starkt bebt,
die Welle der Berichtigung immer näher kommt und sich alles erhebt.

An vielen Stellen das Karma um sich greift,
die Tücke und die Gier sind an manchen Orten einfach zu ausgereift.

Deren Länder Macher und Lenker,
erweisen sich immer deutlicher als deren eigene Henker.

Viele Dinge die ich mit ansehen muss mir nicht munden,
ich kann dies alles nur durch meine eigene Lyrik bekunden.

Die treuen Schafe irren links und rechts umher,
mal inne zu halten – um mehr zu erkennen – das fällt ihnen schon immer sehr schwer.

Sie sind deren Völker tatsächliche Hasser,
privatisieren wollen sie jetzt auch noch unsere aller heilendes Wasser.

Sie verstecken sich alle hinter Anzug und Frack,
unter dem Deckmantel fängt es schon an zu stinken und bald ist er ab dieser täuschende Lack.

Einige kosmische Katastrophen wurden bereits verhindert,
doch diese Taten die Konsequenz am Ende für niemanden mindert.

Wer die Anderen stets achtet und wohlwollend behandelt,
der hat noch Chancen und wird auch nicht mit der Zeit vom Karma ummantelt.

Bewegung ist nun mal die Wirkung einer Ursache,
drum empfehle ich dir nimm Abstand vom alten Weg der Rache.

Translate »