Lyrik von Stenor – aufblühen

Das neue Jahr beginnt,
ob auch diesmal die Zeit wieder so schnell verrinnt?

Viele erwarten in der Zukunft einen speziellen Augenblick,
das alles liegt in unseren Händen und in unserem Geschick.

Noch ist es Winter und die Bäume sind kahl,
beim Schreiten durch die Natur wirkt alles sehr kühl und sehr fahl.

Doch der Frühling ist der nächste im Bunde,
dann rückt sie immer näher – die göttliche Stunde.

Dann erscheint das – was wir alle schon sehr lange erwarten,
dann erblühen 100 Millionen im himmlischen Garten.

Stefan Schwarz

Translate »