Lyrik – Festung Rosenberg

Oh du meine Festung Rosenberg –
wenn ich deine Mauern erblicke, komm ich mir vor wie ein Zwerg.

Vor deinen Toren wurden große Schlachten geschlagen –
die geschundenen Männer über allen Gipfeln hinwegragen.

Umringt von Wäldern mit ihrer Kühle liegst du eingebettet –
die Herzen und der Mut der Kronacher Frauen hat uns vor den Schweden gerettet.

Wie sehr oft geschah auch dies durch Verrat und Heimtücke –
zerschlagen wurde sie nie, die himmlische Brücke.

Durch dein Bollwerk hast du Kronach vor viel Schrecken und Übel verschohnt –
dieses schöne Städtchen im Frankenwald wird von sehr gutherzigen Menschen bewohnt.

SteSch Stenor / August 2014

Die Erhabenheit, Schönheit und Kühle –
vertreibt den Irrsinn und des Lebens Schwüle.

Translate »