Lyrik: Gemeinsam – Yin/Yang

Lyrik: Gemeinsam – Yin/Yang

Gemeinsam –
ist man nicht mehr so einsam.

Yin und Yang sind vertauscht –
viele sind im Nebel berauscht.

Man sollte schon etwas aufpassen –
viel zu leicht schreitet man in dunklen Gassen.

Doch wenn man es vom Fa her betrachtet –
kommt Klarheit und man ist nicht mehr umnachtet.

Alles sich auf den Ebenen zeigt –
der Hauptbuddha schaut zu und schweigt.

Alles wird gesehen und alles fällt in die Waage –
nur auf welcher Seite man steht ist die Frage.

Yin und Yang sollten sich bestärken und ergänzen –
der Schmutz fällt ab und es beginnt zu glänzen.

SteSch Stenor

Schnaken im Moos und beim dortigen verweilen –
erzeugten diese Idee und diese Zeilen.

Translate »