Satirisches Wortgeschnipsel zur Mittagszeit

Satirisches Wortgeschnipsel zur Mittagszeit

Unser BuPrä ist heut nicht in Bonn –
am besten man sieht ihn von hinten, dann scheint a die Sonn.

Verkauft, verraten und vergauckelt –
ist er schon in der Weltgeschicht herumgeschaukelt.

Er vertritt das Land scheinbar mit recht –
er beugt sich und die Sachen so wie er will, mir wird ganz schlecht.

Die Obrigkeit hats mal leis mal laut beteuert –
das Kasperletheater wir nur noch von den Lobbyisten gesteuert.

Ein Hoch auf den Grüßaugust und seinen Marionetten –
wenn das so weitergeht ist die Welt nicht mehr zu retten.

Die Kriesen gehen weiter und nehmen ihren Lauf –
Krieg und Tode nimmt man ohne Skrupel und ganz leicht in Kauf.

Wo ist hier die Moral die Aufrichtigkeit und die Güte –
verwelkt sind sie schon lange, es gibt sie nicht mehr diese Blüte.

Nehmt nicht zu ernst diese dahergereimten Zeilen –
das Leben nimmt seinen vorherbestimmten Lauf, kein Grund in Trübsinn zu verweilen.

SteSch / Herbst 2014

Translate »