Lyrik – Verraten und Verkauft

Verraten und verkauft –
Geheimdienste werden mit unterschiedlichen Namen getauft.

Wie behandelt man nur die eigenen Leute?
Sie zerfleischen sich jetzt alle selbst, so wie eine hungrige Meute.

Das konnte sie schon immer, es wird ausgesessen und geschwiegen –
der Kadaver bereits stinkt, jetzt kommen die Maden und die Fliegen.

Spionieren unter Freunden, das geht ganz und gar nicht!
Das wurde gesagt, jetzt verlieren sie ihr scheinheiliges Gesicht!

Man stellt sich schon langsam wirklich die Frage, was für ein Spiel spielt die Raute?
Wer hat das Sagen und wer ist der tatsächliche Vertraute?

Altäre gibt es viele auf der Welt –
Pergamon ist sehr nah, sich jetzt nur noch eine Frage stellt.

Stefan Schwarz / ein paar Gedanken…

Translate »