Stenor’s Kolumne – Wasser-Privatisierung

Ein Kommentar von Stenor zum Artikel: “EU: Bürger-Initiative gegen Wasser-Privatisierung droht Scheitern”

EU: Bürger-Initiative gegen Wasser-Privatisierung droht Scheitern

Ach, lasst uns doch gleich auch noch die Atemluft privatisieren, dann zahlen wir pro Luftzug, das wäre doch eine Idee, oder? (Ich glaube auf dieser Welt gibt es keine Grenzen für Irrsinn – oder Gier – bin mir noch nicht sicher, was stärker ausgeprägt ist).

Ich beobachte nunmehr seit vielen Jahren die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen bei uns. Häufig stiessen mir die Themen so sehr auf, so dass ich darüber meine Gedanken in Lyrik verpacken musste. Irgendwann bin ich dann mit dem Lyrikschreiben fast nicht mehr nachgekommen, da der Irrsinn immer stärker zunahm und sich mir die Frage aufdrängte, in welcher Zeit leben wir eigentlich im Moment?

Ist das alles noch normal? Ich würde ja nie auf die Idee kommen das Wasser privatisieren zu wollen, es ist ein natürliches Produkt, es ist für alle da. Wie kann ein Mensch oder eine Gruppe von Menschen sich das Recht herausnehmen ein Allgemeingut für sich in Anspruch nehmen zu wollen, um es dann an alle anderen gewinnbringend zu verkaufen? Ist das noch normal? Hat das noch etwas mit Logik zu tun?

Vorschlag! Lasst uns doch auch noch die Luft privatisieren, dann zahlen wir für das Atmen. Bin mal gespannt, ob da jemand auch noch auf diese Idee kommt.

Liebe Herren auf diese Welt. Ich glaube, dass ich wieder mal etwas mehr Lyrik schreiben sollte, vielleicht bekommt ihr da mal wieder etwas Navigation und gesunden Menschenverstand.

Und weil ich es nur noch sarkastisch sehen kann, mit Vernunft kann man dem Irrsinn nicht entgegentreten… Dann gewinnt plötzlich das Lied von Helene Fischer “Atemlos durch die Nacht..” gleich eine ganz andere Bedeutung…

Stenor /’9




Translate »