Lyrik – Wortschnipsel

Mach ich ja häufiger mal, einfach so drauflos texten, häufig auch nur im Kopf ohne es zu notieren. Da aber heutzutage das Notieren sehr einfach vonstatten gehen kann, Dank meines Bratzenphones – achja, Bratzenphone ist eine Wortneuschöpfung von mir und damit meine ich meine iPhones – hier eine Bratzenphonenotiz von heute morgen, kurz nach dem Wach werden eingefallen. (Übrigens ist es auch ausserhalb Frankes erlaubt anstatt Bratzenphone, Pratzenphone zu sagen. Aber bei uns ist es so, dass P und B eigentlich gleich sind… ;- )

 

Eitelkeiten-
Häuslichkeiten –
Ganz bescheiden –
Sich beneiden –
Ins Glück hineinreiten –
Lebendig leiden
Einverleiben.

Stenor aus Cranach

Translate »