Text – Die Cranachs – Maler der Reformation… ein kurzer Ritt in Richtung Wahrheit (Kommentar zu einem Video)

Ein Videobeitrag zu meinem Lieblingsmaler, L. Cranach d.Ä. http://www.sat1bayern.de/news/20151114/die-cranachs/

Gut gemacht und es schwingt viel an Heimat, Heimatliebe, Erinnerungen, Herz, Seele, Verstand und Romantik mit, wenn ich Videos wie dieses hier anschaue.
L. Cranach, ebenfalls in Kronach geboren, einer, wenn nicht sogar der beste Maler, den Deutschland je hervorgebracht hat. Mit Albrecht Dürer auf Augenhöhe und sehr interessant, dass beide Maler aus Franken stammen. Cranach aus Kronach, Dürer aus Nürnberg, welch Zufall (erinnert euch an meinen Artikel zum Zufall. Falls nicht, einfach auf der Seite mal danach suchen)…

Cranach war ein echtes Multitalent und dann später auch dementsprechend wohlhabend. Ohne Cranach hätte es wahrscheinlich M. Luther nicht so gegeben, wie man ihn heute kennt und die Geschichte wäre dann sicherlich auch etwas anders verlaufen. Cranach hat Luther gut promotet, sprich ihn bekannt gemacht durch seine Gemälde.

Könnt ihr euch daran erinnern, wie ich schrieb, dass es auch immer irgendwie die Suche nach einem selbst ist, wenn man über viele Dinge nachdenkt und versucht zu verstehen? Wer ist man selbst? Anders ausgedrückt, wer war man? Habt ihr euch schon einmal diese Fragen gestellt?

Irgendwann, wenn man sich diese Fragen stellt, landet man zwangsläufig beim Thema Reinkarnation und glaubt mir, so fremdartig war das auch nicht innerhalb der christlichen Glaubensgemeinschaft, denn anfangs war’s fest verankert, später, ja später… Es geht immer noch um die Wahrheit und darum die Dinge beurteilen zu können, zu verstehen und um darüber nachdenken zu können, muss man einfach bescheid wissen, man muss die verschiedenen Aspekte kennen, nicht nur einen Aspekt, denn, wenn uns die Geschichte etwas gelehrt hat, dann, dass es immer Interessen gibt und die Wahrheit ging häufigst unter und wurde – sagen wir es mal etwas abgeschwächt – angepasst, frisiert. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Großteil der christlichen Glaubensgemeinschaft nicht einmal weiss, dass…

Schaut mal hier, ein kurzes Video https://www.youtube.com/watch?v=rK4gB-4HK6U

Jetzt müsste man fragen, warum das verändert wurde! Leicht erkennbar, möchte ich behaupten, aber wenn man im Vorfeld Reinkarnation ausschließt, ja nicht einmal weiß, dass selbst im Christentum in den frühen ersten 500 Jahren dieser Aspekt fest verankert war, wie will man dann zu einer wahrheitsgetreuen Erkenntnis gelangen? Das ist so gut wie unmöglich.

So, vielleicht denken ja jetzt ein paar von euch darüber nach, vielleicht hat sich ja auch etwas geistig bewegt, die Welt könnte anders sein als ihr glaubt. Ich möchte sogar sagen, dass ihr glaubt zu wissen, aber nicht wisst, dass es eigentlich zum Großteil nur ein Glaube ist. Wissen, Glaube, Wahrheit, wer ist so mutig und geht, wie ein Freigeist, frei im Geiste, auch wenn er weiß, dass er unfrei ist, den Weg der Erkenntnis? Wer hat den Mut gedankliche Rahmen zu überschreiten, wer hat die Kraft Dinge in Erfahrung zu bringen, die jenseits aller Vorstellungen liegen?

Stenor aus Cranach denkt laut, bei einem Tee, diesmal nicht beim Kaffee… ;-)

Hier mein Armband, das ich häufig trage, mit dem Zeichen von Cranach.

  

Translate »