Kurze Notiz zur Zeit und zur Lage – Kommentar zu einem Artikel von der Epoch Times Deutschland (übrigens eine Zeitung, die ich gerne lese)…

Kurze Notiz zur Zeit und zur Lage – Kommentar zu einem Artikel von der Epoch Times Deutschland (übrigens eine Zeitung, die ich gerne lese)…

Bürgerwehren sind jetzt stark am zunehmen. Es ist ja in der heutigen Zeit nicht ganz so einfach, wenn man sich über die aktuelle Lage im Land äußert, denn, wenn die falschen, welche aber auch die richtigen Worte sein könnten, ausgesprochen, sprich geschrieben werden, kann sich das im günstigsten Fall durch die Abnahme des Freundeszählerstandes beim FB-Profil zeigen. Obwohl ich doch im Dialog, im direkten Wort, mit meinen Mitmenschen immer offen, klar und deutlich spreche, so ist das im Bereich Socialmedia vielleicht doch etwas anders – vielleicht auch nicht. Ich denke, nein ich weiss, aufgrund vieler persönlicher Gespräche, dass die Meinungen im Normalfall auf den Socialmediaseiten, zumindest vom normalen, vom gemäßigten Burger, gemäßigter sind. Gemäßigter, vielleicht sogar politisch korrekter sind als das, was im Herzen getragen wird. Jedoch schwelt da etwas unter der Oberfläche und auch, wenn viel von ‘political correctness’ gesprochen wird, ich persönlich finde, dass ein Land Meinungen, freie Meinungen, verkraften muss, egal wer sie äußert, denn wenn dies nicht erfolgt, dann geschieht genau das, was sich derzeit zuträgt, was sich derzeit zeigt. Es erscheint alles politisch korrekt zu sein, aber unter der Oberfläche brodelt es. Wenn kein Dialog, kein Austausch mehr stattfindet, vielmehr nur noch darüber nachgedacht wird, ob etwas korrekt – politisch korrekt – ist oder nicht, dann ist das der Beginn einer Lage, die sich früher oder später zuspitzen muss, da sie einfach nicht der Realität entspricht. Denn etwas darf nie vergessen werden, die Realität und die Wahrheit werden immer an die Oberfläche kommen, wie ein Vulkan, der irgendwann mal ausbricht. Je länger zurückgehalten wird, je länger kein offenes Wort, kein freier Meinungsaustausch stattfindet, umso stärker wird die Entladung. Bürgerwehren sind jetzt eine Wirkung von dem, was unter der Oberfläche brodelt. Das Verschließen der Augen vor der Realität ist sehr gefährlich.

Jetzt ist die alles entscheidende Frage, was ist Realität? Zensur, abändern, zurückhalten, einseitige Berichterstattung wirkt der Realität genau entgegen. Keiner will mehr Lügen hören, aber, und jetzt kommt das, was ich immer sage, die Wahrheit zeigt sich immer und die Wahrheit hat eine Wirkung und eine Auswirkung. Die Gründung von Bürgerwehren ist eine Auswirkung und ich weiss nicht, wie ihr die Lage beurteilt und was ihr seht, aber ich für meinen Teil werde nach wie vor das sagen, das denken, das schreiben, was ich denke, was ich denke, was gesagt werden muss, was geschrieben werden muss, das werde ich sagen und schreiben und denken. Ich bin Franke und die Gedanken sind frei und müssen es auch bleiben, Denken ist ein menschlicher Vorgang, wer denkt, der erkennt und wer erkennt, der sieht und wer sieht, der versteht. Natürlich werde ich immer in einer höflichen Art und Weise mit den Menschen austauschen, Meinungen austauschen, man kann auch mal streiten, das ist rein menschlich aber es wird immer auf einer aufrichten Art und Weise geschehen, denn eines meiner Prinzipien lautet, dass ich mir stets morgens selbst in die Augen schauen können muss und das geht nur, wenn es aufrichtig zugeht. Ich habe oft den Eindruck, dass viele – auch höhere Kreise – dies vergessen haben, es sind immer Menschen mit denen man es zu tun hat und wir sollten stets bemüht sein aufrichtig zu handeln, aufrichtig zu denken und gütig allen Menschen gegenüber zu sein.

Hier der Link: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/buergerwehr-duesseldorf-passt-auf-macht-erste-patrouille-durch-die-stadt-polizei-a1298188.html

Stenor aus Cranach denkt und schreibt…

Translate »