Text – Der Cafehausschreiber – Kurze Notiz – ZeitZeichen – Köln – Irrsinn – Berlin…

Kurze Notiz – ZeitZeichen – Köln – Irrsinn – Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. Nein, ich fahr da nicht hin und wenn, dann nur, um mir mal die Museumsinsel anzuschauen, den Rest gebe ich mir nicht – Kasperletheater gebe ich mir nicht.. Das ist jetzt mal ein Statement, mein Statement..(final)

Ich fang jetzt mal an, versuche heute im Cafe den Text weiter zuschreiben (so jetzt ist er weitergeschrieben, jetzt habe ich ihn mal laut fertig gedacht). So langsam habe ich den Eindruck, dass sich wirklich etwas Grosses auf uns zubewegt und die Verantwortlichen nicht in der Lage sind das Schiff und den Kurs des Schiffes unter Kontrolle zu halten.

Etwas im Griff haben scheint schwierig bis unmöglich zu sein, aber Freunde überlegt doch mal, kann das wirklich so stimmen? Deutschland 2016, der Irrsinn greift um sich. Woher kommt der eigentlich? Ich kenne nur normale Menschen, ich spreche viel – viel im Sinne von oft, vielleicht auch viel – mit Menschen, ich begegne vielen Menschen und die, die ich treffe, die haben ganz normale Ansichten das sind Menschen wie du und ich, aber irgendetwas läuft hier falsch, denn woher kommt all dieser Irrsinn? Nochmal die Frage ist das wirklich Irrsinn? Ist das alles vielleicht gar kein Irrsinn? Vielleicht ist das alles Berechnung, eiskalte Berechnung? Dinge, die sich auf dieser Welt ereignen, die geschehen, die in so grossem Ausmaß geschehen, die können doch eigentlich gar kein Zufall sein. Aber wenn es kein Zufall ist, was ist es denn dann?

Gut, das ist jetzt eigentlich nur mal eine logisch überlegte Möglichkeit. Vielen könnte diese Möglichkeit als unmöglich erscheinen, was auch gut sein kann, aber was wäre, wenn man nur mal für einen kurzen Augenblick diese Möglichkeit als gegeben hinnehmen würde, um dann nochmal über die derzeitige Lage nachzudenken? Ergeben jetzt die Dinge einen Sinn, die vorher unlogisch erschienen? Vielleicht ja, vielleicht manche, aber das Problem, das wir nach wie vor haben ist das Problem bezüglich der Informationen, wir sind kaum in der Lage wahrhaftige, unvoreingenommene Informationen zu erhalten, denn alle Seiten wissen um die Wichtigkeit bezüglich der Nachrichten und der Informationen. Informationen, das ist das Gold der Neuzeit – jetzt im übertragenen Sinn zu verstehen – und wer diese beherrscht, der hat die wirkliche Macht. Und ich sage euch noch etwas, ich habe mit dem Laufe der Jahre festgestellt, dass nur wenige Menschen die geistige Reife besitzen, um die Macht nicht zu missbrauchen, denn es gibt die Versuchung und wenige besitzen die innere Stärke ihr zu entsagen. Es ist immer nur die Frage, ob der richtige Hebel gefunden wird, wird er gefunden und betätigt, so wird gesteuert und ich bin da auch Realist, ich würde mich selbst da auch nicht von ausschließen und keine Hand ins Feuer Legen – die Macht ist ein zweischneidiges Schwert und beide Seiten sind extrem scharf. Ich bin so gesehen sogar zufrieden, dass ich nicht in so mancher Entscheidungsposition sitze, denn, wenn wir genau hinschauen, dann sehen wir, viele sind ihr erlegen, der Macht, der Gier und ich wüsste selbst nicht, wie ich bei so mancher Versuchung reagieren und entscheiden würde. Daher verurteile ich auch niemanden von den “Entscheidern”, aber mein Mitleid hält sich auch in Grenzen, denn Möglichkeiten der Umkehr hat man immer, aber bis dato ist wenig an Umkehr erkennbar, vielmehr sehe ich eine Zuspitzung in Richtung Irrsinn.

Vielleicht ist das wirklich der normale Wachstumsprozess, dem ja eine rein mathematische Funktion innewohnt und wie wir alle wissen, es gibt kein unendliches Wachstum, wer das glaubt oder annimmt – entschuldigt -, der ist balla balla.

Habt ihr jetzt was bemerkt? Habt ihr bemerkt, wie ich das einfach als Faktum angenommen habe, das bewusst gesteuert wird, dass nichts zufällig ist, habt ihr bemerkt, wie ich auf die Gegendarstellung verzichtet habe? Nein, ich auch nicht, denn ich bin kein Journalist, ich bin ein ganz normaler Mensch mit meinem eigenen Sachverstand mit meiner Sichtweise, Pro-Contra-Synthese Quark mach ich nicht, ich schreibe mir das von der Seele, was ich denke, was ich sehe, was ich glaube, was mir wichtig erscheint und was ich denke, was geschrieben werden muss. Irrsinn, es ist kein Irrsinn, es ist gewollt, bewusst gewollt, gesteuert, denn alles andere erscheint mir als unlogisch und die Welt ist logisch, es gibt keinen Zufall. Wer an Zufall glaubt, bitte, ich bin da sehr tolerant, das ist jedem selbst überlassen, ich glaube an die Vernunft, ich glaube, dass alles erklärbar ist, die Frage ist nur, ob man in der Lage ist das Muster zu sehen. Vielleicht sehe ich ein falsches Muster, vielleicht auch nicht. Jeder hat da sein eigenes Bild und viele Bilder machen das Leben bunt…

Also am Schluss dieser Nachricht vielleicht das Positive, denn ich ende doch immer gern mit dem Positiven. Irgendwann ist der Irrsinn auch am Ende des Wachstums, dann kommt wieder das “Normale”, dann wird es wieder anders, nur im Moment wissen wir nicht, an welchem Punkt der Wachstumskurve wir uns befinden und wie viel Irrsinn uns noch bevorsteht, aber, da könnt ihr euch sicher sein, da es kein unendliches Wachstum gibt, es gibt ein Ende und die Natur, der Kosmos, die Gesellschaft wird sich wieder normalisieren, im Moment wird halt nur geprüft, wie belastbar, wie positiv denkend, wie menschlich wir sind und ich gebe euch noch einen Tipp, vergesst nie eure Menschlichkeit, seid besonnen und erinnert euch an meine Worte – es gibt kein unendliches Wachstum, der Irrsinn hat Grenzen.

Ich ende anders als ich begonnen hatte, gut, es lagen auch ein paar Stunden zwischen Beginn und Ende, es lagen zwei Cafehäuser dazwischen und irgendwie habe ich auch beim Schreiben immer mehr an “Brass” verloren, das ist übrigens auch einer der Gründe, warum ich schreibe, ich schreibe die Dinge von meiner Seele und irgendwie ende ich immer entspannt, ruhig und gelassen. Nicht vergessen, der Irrsinn hat Grenzen…

Stenor aus Cranach – schreibt, blogt, lebt, denkt…

Translate »