Der Textmaler – Bilder schreiben…

Nein, ihr habt richtig gelesen und es ist kein Schreibfehler, diesmal nicht. Es soll wirklich Textmaler heißen und nicht Textmarker. Meine im Browser integrierte Richtigschreibapp blitzt und funkt auf, aber es steht jetzt da, schwarz auf weiss oder korrekter ausgedrückt grau auf weiß, Textmaler. In den Duden scheint es dieses Wörtchen ja demnach noch nicht geschafft zu haben, da die Richtigschreibapp amok zu laufen scheint. Aber eigentlich sollte dieses Wort – Textmaler – aufgenommen werden, aufgenommen in das Standardregelwerk der Deutschen Sprache – Textmaler, was für ein schönes, was für ein neues Wort. Wie liebreizend es auf mich wirkt, je häufiger ich es lese, – Textmaler – ohja, du musst erweckt werden, du musst unter die Menschen, du musst in die Köpfe der Menschen, dich gibt es, dich gibt es schon lange, nur finden, wiederfinden, musst man dich. Jetzt bist du da, in all deiner Pracht – Textmaler.

Textmaler, was ist ein Textmaler? Das fragt ihr euch sicher jetzt und ihr seid schon gespannt, was das eigentlich sein soll. Ist es jemand, der Zeitungen an die Wand klebt? Nein! Ist es jemand, der mit Kugelschreiber die Wände beschmutzt? Nein! Es ist nichts dergleichen, es ist etwas geistiges, es ist etwas unsichtbares, aber dennoch vorhandenes. Ein Textmaler ist jemand, der die Gabe besitzt die Phantasie der Leser so zu beflügeln, dass diese anfangen im Kopf Bilder zu malen, geistige Leinwände von gigantischem Ausmaß werden befüllt mit Farbe und Form, sie werden zum Leben erweckt.

Texte, sie werden zu Eindrücken, Eindrücke werden zu Formen und Formen werden zu farbigen Formen, Textmaler eben. Nur, dass sich jetzt nicht das Malwerk physisch und anmutig wirkend vor uns befindet, sondern es seine Farbigkeit, seine Lebendigkeit und seine Strahlkraft inmitten einer gigantischen Ansammlung von Synapsen entfaltet und ein Feuerwerk der Phantasie entstehen lässt. Sehr individuell, sehr intim, sehr persönlich, aber geistig materiell doch vorhanden, aber unsichtbar eben. Ist es nicht ein schöner Gedanke mit Texten, mit Wörtern, Bilder zu malen? Ein Text lässt die Phantasie der Leser schweifen, lässt kreieren, lässt zeichnen, erweckt zum Leben und das nicht nur einmal sondern sehr individuell und für jeden entsteht ein eigenes gedankliches Kunstwerk. Ist dann ein Autor ein Geistmaler? Ist ein Lyriker ein Gedankenzeichner? Ich würde jetzt wirklich sagen ja. Denn was belebt unser Leben? Was erweckt das Ungreifbare, das Schlummernde, die Phantasie im Kopf mehr als ein Text, ein Text verfasst von einem echten Textmaler.

Man kann über manchen Zeilen –
Stunden oder Minuten verweilen –
dennoch nehmt euch die Zeit, ihr müsst euch nicht beeilen –
und seid euch immer bewusst, die Phantasie müsst ihr nicht einteilen –
viel Spass beim Lesen, bis bald, soviel bisweilen.

Stenor aus Cranach

Translate »