Liedermacher

Liedermacher

Als Lyriker schreibst du deine Stimmungen, das was raus muss, nieder –
Vielleicht vertonst du es mal, singst deine eigenen Lieder.
Wie schwer die Zeit, wie schwer die Kost –
Veränderung naht, der Wind weht sehr stark aus Ost.
Das Räderwerk der Bürokraten, es ist eingefahren, starr in seinem Wirken.
Um Leipzig stark vertreten, Wälder voller Birken.
Ich habe mich versucht in deinen Gedanken zu baden –
hab dich gesehen, immer größer wird der Schaden.
Im Cabrio, der Wind streift durch das frisierte Haar –
Es neigt sich zu Ende die Zeit, vergangen wieder ein Jahr.

SaC

Hier geht es zu meinen Malwerken, die derzeit ausgestellt sind und käuflich erworben werden können (Preise auf Anfrage): Ausstellung Stenor aus Cranach – Malweke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »