Mein Beitrag zum Welt-Falun-Dafa-Tag 2018

Falun Dafa ließ meine künstlerische Seite immer stärker zum Vorschein kommen.

Ich bin ein sogenannter westlicher Praktizierender und hatte bis zum Zeitpunkt, an dem meine Kultivierung begann, wenig bis gar keine Berührpunkte mit der östlichen Lebensweise und Philosophie. Ich wuchs in einer ländlichen Umgebung in Bayern auf und war stark mit meiner Heimat verwurzelt. Bereits in meiner Jugend hatte ich großes Interesse an Technik und alles, was mit Physik und Naturwissenschaften zu tun hatte, das interessierte mich sehr. Ich genoß eine gute Schulausbildung, erlernte einen Beruf und studierte später Elektrotechnik und Informatik. Jedoch lag alles, was mit Kunst und Kultur zu tun hatte, bis dahin brach – es interessierte mich überhaupt nicht…..

(Weiterlesen unter: http://de.clearharmony.net/articles/a122357-Mein-Beitrag-zum-Welt-Falun-Dafa-Tag-2018.html#)