Kategorie: Texte

Sprache und Gedanken in Schriftform von mir.

Mein Beitrag zum Welt-Falun-Dafa-Tag 2018

Falun Dafa ließ meine künstlerische Seite immer stärker zum Vorschein kommen. Ich bin ein sogenannter westlicher Praktizierender und hatte bis zum Zeitpunkt, an dem meine Kultivierung begann, wenig bis gar keine Berührpunkte mit der östlichen Lebensweise und Philosophie. Ich wuchs in einer ländlichen Umgebung in Bayern auf und war stark mit meiner Heimat verwurzelt. Bereits in meiner Jugend hatte ich… Read more →

Richard Wagner – Parsifal (ein Link zu einer besonderen Spotifyversion)

Parsifal – ein Bühnenweihfestspiel von Richard Wagner – und ohne Zweifel eine der ruhigeren musikalischen Reihungen von Tönen und Inhalten in Form einer Wagneroper. Eigentlich nur für Bayreuth gedacht, aber dennoch weltweit inszeniert, begibt man sich in mitten dieser majestätischen Klänge auf nichts Geringeres als auf die Suche nach – Erlösung – der Gral hier nur als Symbol. Besonders interessant,… Read more →

Geistige Kinder

Albert, ein kleiner junger Mann, der gerade seinen 14. Geburtstag gefeiert hat, war in vielen Dingen – wie es sich für einen 14-Jährigen auch gehört – noch sehr kindlich veranlagt. Doch in manchen Punkten war er bereits sehr erwachsen. Erwachsen musste er auch schnell werden, denn in seiner Familie waren viele seiner Geschwister hochbegabt, was sich vor allem immer dann… Read more →

Stenorkunst erwähnt im Buch: Schuldige Opfer

Ich war durchaus überrascht, als ich neulich von Detlef Alsbach die Information erhielt, dass mich sein neues Buch interessieren könnte – besonders die letzten Seiten… Jetzt halte ich das besagte Buch in meinen Händen und was sehe ich da auf den letzen Seiten? (Siehe Fotos). Danke Detlef. Ich muss übrigens gestehen, dass auch du eine außergewöhnliche Persönlichkeit bist, das habe… Read more →

Zurück zur Tradition – oder was die Druckausgabe vom Fränkischen Tag mit Butterhörnchen zu tun hat

Was mag wohl der Auslöser zum Kauf dieser Druckausgabe gewesen sein? Im Normalfall lese ich ja viel online und Gedrucktes konsumiere ich hauptsächlich in Buchform, denn das Verfallsdatum einer Tageszeitung ist einfach zu kurz. Aber dennoch griff ich heute Morgen beim Bäcker zu. Warum? Ich will es euch sagen, es war das kleine Foto mit dem Eiffelturm oben rechts, das… Read more →

Buch mit Lyrik

Jetzt ist auch Lyrik von einem echten Kronacher (Frankenwälder) bei der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte im Band “Ausgewählte Werke XX” vertreten. Die nächste Veröffentlichung erfolgt bei der «Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts» und da diese zu den am meisten verbreiteten Lyrikveröffentlichungen der letzten Jahrzehnte zählt, sie wird weltweit in den bedeutendsten Bibliotheken eingestellt, z.B. in der Wiener Staatsbibliothek, in der Schweizer… Read more →

Weitere Lyrik-Veröffentlichung von mir in der Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts

Das Jahr 2017 ist zumindest aus meiner lyrischen Sicht ein gutes Jahr. Eine Einreichung von mir wurde angenommen und die Frankfurter Bibliothek des zeitgenössischen Gedichts wird diese veröffentlichen. Nice, freut mich als Lyriker natürlich. Und was zur Veröffentlichung meiner Lyrik auch noch interessant ist, habe ich soeben erfahren: “Die Frankfurter Bibliothek gehört zu den am meisten verbreiteten Lyrikveröffentlichungen der letzten… Read more →

Bewusst werden, obliegt bei euch selbst

Nachdem wir, meine Frau und ich, uns schon häufiger über das Thema «Kultur» ausgetauscht und unterhalten haben, hat mich heute Bettina Schwarz auf die folgenden Abschnitte bei Wikipedia hingewiesen. Lest das mal genau durch und denkt dann mal nach: “Tradition und kulturelles Gedächtnis Menschliche Gesellschaften sind für ihr Überleben und ihre Bedürfnisbefriedigung auf ihre kulturellen Fähigkeiten angewiesen. Damit diese auch… Read more →

Am Samstag, Puccini – Tosca

Fernab der Alltagswelt mit all ihrer Politik, schlechten Meldungen, der Angst- und Panikmacherei, da diese ja Aufmerksamkeit generiert, existiert eine ganz anderer Welt, eine Welt voller Poesie und voller schöner Dinge, die den Geist beflügeln – ich spreche von der Theater- und Opernwelt. Am Samstag steht Puccini auf dem Programm – «Tosca» – und ich bin jetzt schon auf die… Read more →

Stenor’s Glosse – Nahrung für den Geist ist wichtig, für den Körper aber auch – Zurück zur Tradition (anders ausgedrückt)

“..um im Matsch nach Nahrung schnüffelnde Schweine zu beschreiben” (http://www.businessinsider.de/mcdonalds-hat-in-china-seinen-namen-geaendert-2017-10). Naja, da hab ich nichts hinzuzufügen. Oder wie es doch einst OTTO so schön beschrieb: “Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit ist das, was in den Menschen hineinkommt, schlimmer, als das, was herauskommt!” Mal unter uns gesprochen. Viele Kinder lieben es ja, als ich jung war, da war… Read more →

Wir sind am Ende!!!

Gerade auf Twitter von der CDU-Deutschland gelesen: “Kompromiss zur Migration sowie zum Zuwanderungsrecht zwischen CDU und CSU gefunden. Gute Grundlage für Sondierung mit FDP und Grünen !”   Ja, ich habe schon immer davon geträumt – CDU/CSU/FDP/Grüne – Jamaika – hiphiphurra…   Da fällt mir nur folgendes zu ein:   Drum prüfe, wer sich ewig bindet,….   Aber wer weiß… Read more →

Verjüngter taoistischer Kultivierender ersteigt Klippen mit innerer Ruhe

Zhen Xizhen war ein taoistischer Kultivierender der Nördlichen Song Dynastie (960 – 1127 n. Chr.). Er konnte gut Gedichte und elegante Essays schreiben, reiste umher und nutzte seine Fachkenntnisse in Chinesischer Medizin, um anderen zu helfen. Die Menschen liebten ihn, da er für seine Hilfe von den Patienten keine Gegenleistung verlangte. Als Zhen Xizhen 75 Jahre alt war, traf er… Read more →

Traditionelle Kultur – Der Wert der Großzügigkeit

Das chinesische Volk hat in alter Zeit großen Wert auf die Tugenden Barmherzigkeit und Vergebung gelegt. Historische Überlieferungen bezeugen dies. Die begnadigen, die begnadigt werden können Während der Frühlings- und Herbstperiode (770–476 v. Chr.) konnte der König von Liang in einem Fall keine Entscheidung treffen. Er und seine Beamten waren sich nicht einig, ob sie die Beschuldigten bestrafen oder freilassen… Read more →

Was ist Kunst?

“Kunst ist der Versuch die Zeitgeister auf unterschiedlichen Arten der breiten Masse zugänglich zu machen und Menschen zum Nachdenken, zum Reflektieren und zum Innehalten anzuregen. Kunst muss das aktuelle Zeitgeschehen kritisch und objektiv aufzeigen, darstellen, das Verborgene zeigen – jedoch mit Weisheit und Güte und genau dies ist der ewige Drahtseilakt, den es zu meistern gilt.” Stefan Schwarz Read more →

Ars moriendi

Es wird gelebt, aber es wird kaum noch über die letzte Konsequenz, die das Leben beinhaltet, nachgedacht. Ars moriendi – im Mittelalter doch noch stark gelebt und mit häufig mehr als nur einem Auge drauf geschaut, so ist in der heutigen Zeit diese Denk- und Sichtweise doch äußerst fremd, vielleicht sogar völlig verpönt. Wen wundert’s? Die Zeiten sind geprägt von Konsum,… Read more →

Translate »