Schlagwort: Zeitzeichen

Isolationsvereinsamung, Isolationsverdummung?

Isolationsvereinsamung, Isolationsverdummung? Jeder lebt in seiner eigenen Welt, in seinem eigenen Kosmos, in seinem Facebook-Kosmos und wir schreiben und posten vor uns hin als sei die Welt heile. Heile, heile Welt da draußen – keiner will sich vor dem Morgen grausen. Die Gewalt nimmt stetig zu – doch des Volkes Leben zeichnet sich in völliger Ruh. Immer mehr Gewalt von… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Druck, Stimmung, Überheblichkeit – sind wir wirklich für die Wahrheit bereit? Wer ist schwarz, wer ist weiß? Wahrheit tritt zu Tage, jetzt wird es gefährlich, es wird heiß! Jedes Teil, die Welt ist verkehrt – mißmutig, falsch informiert, überall wird sich beschwert. Wahrheit tritt zu Tage – alles liegt in der Zeit begraben, keine Ausnahme, keine Frage.… Read more →

Stenor – Kommentar – Wohin gehen wir?

Stenor – Kommentar – Wohin gehen wir? Ja, wohin bewegen wir uns? Es mag ja noch Stimmen geben, die relativieren möchten, die vielleicht sogar lieber pc-konformen Neusprech nutzen, um alles – wie immer? – herunterzuspielen, aber die Frage bleibt – wohin gehen wir? Ich bin ja zu einem fleißigen Podcaster geworden, denn ich höre jetzt sehr häufig vom BR: ‘Tagesgespräche’… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Einsamkeit überkommt mich, wenn ich sehe und höre, wie mit dem Land der Dichter und Denker umgegangen wird – Kann es denn sein, dass ich mich in Zeit und Ort so sehr geirrt? Hass und voller Missgunst gefüllt die Luft – Es riecht nach Schwefel, nach verbrannter Erde, welch hässlicher Duft. Menschen kennen ihrer Brüder nicht mehr… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Ein schwarzer Mond am 30ten erscheint – Elul 29, oft hat der Markt und dich geweint. Das Shemitah-Jahr seinen Atem aushaucht – Gold gedeckt, schon lange nicht mehr, alles raucht. Das Kalb, viel zu lange wurde es verehrt – Märkte, Handel, überhitz, alles ist verkehrt. Die Ordnung kommt zurück – erst dann erfahren, welch ein Glück. SaC Read more →

Lyrik – Himmlische Fanfaren

Lyrik – Himmlische Fanfaren In einem Land, wo einst die Dichter und Denker waren – erklingen dort wohl bald die himmlischen Fanfaren? Das Matthäusevangelium ist in aller Munde – doch glaubt keiner mehr, Stille herrscht in aller Runde. Die Dinge sind sehr schwer einzusehen – schwer fällt es dem eigenen Geiste, schwer fällt es zu verstehen. Schreiber, Seher und Propheten – an… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Wenn des Landes Bank zerfällt – ein heller Blitz den Tag erhellt. Vom Stock-Exchange wird gesprochen – ein krankes System von Finanzen, wurde abgebrochen. Gründe werden vorgeschoben – jeder um seines eignen Habes betrogen. Das Getier greift Hand in Hand – Parasiten, biblisches Ausmaß, kreidebleich das Land. SaC / Heißer Herbst Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Feuer bricht über das Land – gesteuert das Biest, ausgemergelt, welch große Schand. Zorn macht sich auf dem Kontinent breit – es wird weggeschaut, keine Aufrichtigkeit. Bürokratische Steuereinheiten – den eigenen Säckel voll, fernab und nicht bescheiden. Verschwendung, Brass – geschürt und befeuert der Hass. Dunkel Horden – ohne Scheu, die Kultur am ermorden. Stolz ist verpönt… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

Lyrik – ZeitZeichen Oben auf dem Thron – da sitzt ein ganz besondrer Clown. Umringt von vielen Deppen – schupsen sie sich gegenseitig von den Treppen. Herzlos geht das Leben seiner Tage – von Jahr zu Jahr, immer schlimmer wird die Plage. Herzlos und ohne Liebe – verpassen sie ihre Seitenhiebe. Doch so wie es das Gesetzte will – bis… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen

ZeitZeichenLyrik Gewalt hält Einzug ins eigene Land – Tiere verhalten sich edler, welch grosse Schand. Armlänge Abstand soll man halten – Vernunft ist fehl am Platz, geistig umnachtet vom zuviel verwalten? Andere Kulturen – hinterlassen sie jetzt ihre Spuren? Die Verwalter haben versagt – man hat noch nie das eigene Volk befragt. Doch das Volk sollte man immer befragen –… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen – Wandel

Lyrik – ZeitZeichen – Wandel Wird die Welt sich spalten? Oder bleibt alles beim Alten? Viele Dinge sind jetzt im Wandel – wie lange soll’s noch gehen und wer treibt hier den Handel? Wer wählt welche Position? Wer erhält am Ende welchen Lohn? Politisch gesteuert treibt das Schiff auf offener See – kommt hier versteckt eine ganze Armee? Was wird… Read more →

Lyrik – ZeitZeichen – Wandel – Ein Dialog mit mir selbst

Lyrik – ZeitZeichen – Wandel – Ein Dialog mit mir selbst Ich möchte so viel sagen – kann es aber nicht, zu viele ungelöste Fragen. Die Rufe werden lauter und immer lauter – Frust, Angst, Aggression, alles alter Ballast, aufgestauter. Warum erscheint’s nur so verworren, so konfus? Klarheit herrscht so gut wie keine, alles ist diffus. Wer ist hier verrückt… Read more →

Translate »