Kategorie: China

Feuilleton, Kultur – „Shen Yun hat uns in der Seele berührt – Es war ein Traum“

“Nur bei Shen Yun kann man chinesischen Tanz in seiner ursprünglichen Form erleben – als poetische Sprache ohne Worte, die uralte Werte und Tugenden vermittelt. Während seiner Europatournee 2017 gastierte Shen Yun Performing Arts (ansässig in New York) am 3. April in Winterthur. Tourneeplan unter dem Artikel.” – hier geht es zum gesamten Artikel bei Epochtimes : http://www.epochtimes.de/feuilleton/kultur/shen-yun-hat-uns-in-der-seele-beruehrt-es-war-ein-traum-a2087489.html Read more →

Chinesisch: Der Geist der Schriftzeichen ging in der vereinfachten Form verloren

Traditionelle chinesische Kultur respektiert das Mandat des Himmels. Die Bedeutung der chinesischen Schriftzeichen wurde im Lauf der chinesischen Geschichte erweitert, da viele alte chinesische Glaubensüberzeugungen, Philosophien und Klassiker aus dem Buddhismus, Taoismus und Konfuzianismus aufgezeichnet, dann interpretiert und von Generation zu Generation in chinesischer Schrift weitergegeben wurden. Folglich sind die Beziehungen zwischen den Schriftzeichen und den traditionellen Philosophien sehr verschachtelt,… Read more →

Biographien von Unsterblichen – Geschichten aus dem alten China: Geschäftsmann ist nur auf kleinen Gewinn aus und wird ein Unsterblicher

Geschichten aus dem alten China: Geschäftsmann ist nur auf kleinen Gewinn aus und wird ein Unsterblicher “Jesus sagte, dass es für einen reichen Menschen schwierig sei, ins Reich Gottes einzugehen. Die alten Chinesen glaubten auch, dass es für einen Geschäftsmann schwierig sei, das Tao zu erlangen. Lis Geschichte sagt uns jedoch, dass es kein unmögliches Kunststück ist, solange man ein… Read more →

Lyrik – Ruhe und Stille

Lyrik – Ruhe und Stille 1) Dazusein, manchmal reicht es nur da zu sein. Stille, Ruhe, das Geschrei, es verstummt. Gedanken aus des Weltentummels sich befrei’n. Alles ist gedämpft, nur noch leise dumpf, es brummt. 2) Freudig war einst das Kindergeschrei. Immer mehr Fragen, Erstaunen setzt jetzt ein. Jedermann erkennt, er war noch niemals richtig frei. Wahrheit taucht plötzlich auf,… Read more →

Lyrik – Feuerhahn

Lyrik – Feuerhahn Hilflos, ziellos, gedankenlos, so treibt sich’s dahin / Medial geformt, uniform, einfach zu handeln und mit Doppelkinn. Puppen tanzen in den Flimmerkästen, wie traurig, ein Spiel / Leben, denken, schuften, essen, es bedarf nicht viel. Ein Finger deutet, schreibt, denkt nach, liest / Einheitsbrei, schäbig die Kost, Intellekt, wie er doch sprießt. Unter des Baumes Rinde die… Read more →

Translate »