Lyrik – Ruhig ist es geworden

Ruhig ist es geworden,
Stille herrsch vor.
Gesungen wird nur nachts,
leise ist’s geworden, still, der einst so große Chor.
Firma über Firma, die Sicht getrübt,
Anschauungen, wann zuletzt gesungen, wann zuletzt geübt?
Symbole – doch wie richtig deuten?
Verlernt zu sehen, vertraut den falschen Leuten.
Das Magnetfeld schwindet,
der Cosmos strahlt, Aufrichtigkeit ihren Weg nun findet.
Ruhig ist es geworden,
Still sind sie, weit weg, die dunklen Horden.

SaC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.