Das blaue Mysterium von Bamberg

Wie immer, so auch diesmal, ein Spontan-Podcast und auch heute war wieder ein stiller Gast mit von der Partie. Er sprach gleich zu Beginn unserer Aufzeichnung und bekam seine Stimme schneller als wie schauen konnten. Bei einem Spaziergang durch Bamberg haben wie wieder über alles und nichts gesprochen und wer wissen möchte, was es mit dem blauen Mysterium von Bamberg auf sich hat… Einfach reinhören…

Stefan Schwarz Read more →

Ein Gemälde, das sehr beruhigend wirkt, wenn ich es mir anschaue

Schaut euch mal dieses Gemälde an, wie beruhigend es wirkt. Ist diese Nacht- und Mondstimmung nicht faszinierend? Und spürt ihr diese Wirkung, die von dem Bild anstrahlt? Wie findet ihr es? 🎨 By the Light of the Moon, 1882 John Atkinson Grimshaw (1836–93) was an English Victorian-era artist. 🖼 @AHistoryofPaint 🌍Beauty in Art🎨 pic.twitter.com/tUvpSQxSun — History of Color (@HistoryofColor) 17. September 2017 Read more →

Separation, der gute Ton?

Viele sprechen, ihr Weg der Einzige sei. Ist das nicht anmaßend? Groß ist all deren Geschrei!   Wer sprach jemals so? Ist das nicht Irrsinn? All diese Worte machen niemanden froh.   Es ist, die Wege versperr’n. Es ist, Seperation, das ist deren wahrer Kern.   Du bist gut und ich bin schlecht. Wie einfach, so ist’s dir recht?  … Read more →

Jahrhundertfreude

Menschen, manche kommen, manche gehen. Viele Wege kreuzen sich, ein Blick, man kann sich verstehen. Ein freudig treffen über die Jahrhunderte hinweg, Staub bedeckt die Pisten, Wagen sind nur Mittel zum Zweck. Im Lendenwirbel steck Vergangenheit, Weisheit, viele stehen schon bereit. Das Herz ist Zentrum von sehr viel, ein Probieren, himmelwärts ein Spiel. Stefan Schwarz Read more →

Aufbruch – ein Vogel

Wie schwer die Last der Historie wiegt. Kaum zu fassen, unbegreifbar, wie ein Vogel fliegt. So frei und ungezwungen in den Lüften, fernab des Trubels, kein Gramm mehr auf den Hüften. Die Sinne im Hier und Jetzt, kein Gedanke über Unendlichkeit. Alles Kommerzielle nichtig, es herrscht eine pure Heiterkeit. Schwebend leicht, vom Wind getragen, so stellen sich nur die wirklich… Read more →

Lyrik – Morgen

Des trüben Tages Morgen. Oh Jammer und oh Sorgen. Doch, halt, dort hinten in der nahen Ferne. Noch einmal sehen wir die Sterne. Ich kann ihn riechen, noch ist er verborgen. Aber bald grüsst uns der Samstagmorgen. Dann ist Frohsinn angesagt. Jeder tut ganz frei was er möchte, Glücklichkeit überragt.   Stefan Schwarz Read more →

Lyrik – Worte verdrehen – #ZurückZurTradition

Patriotismus, welch großes Wort – Gesprochen als Vorwurf, so falsch der Ort. Sie, die Herr’n, immer die Worte verdreh’n – Viele Worte werden neu geprägt, immer weniger den Sinn dahinter versteh’n. Negatives Wachstum, wird hingenommen – Aller Sinn für Sprache, total verloren, betrunken und benommen. Die Sprache ist ein scharfes Schwert – Leider wird das Sprachgefühl umerzogen, was früher richtig,… Read more →

Erfolgserlebnisse sind gut und wichtig

Erfolgserlebnisse sind gut und wichtig, denn dann weiß man, dass man selbst auf dem richtigen Weg ist. Eine Lyrik von mir wurde für den kommenden Lyrik-Sammelband ausgewählt und wird demnächst von der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte veröffentlicht. Ich freue mich darauf und halte euch natürlich auf dem Laufenden. Stefan Schwarz   Read more →

Lyrik – Nachdenken

Stille, Resignation – Worte verstummen, Stimmen ohne Ton. Chöre dürfen erklingen – wenn sie vom Erlaubten, vom Erwünschten singen. Kritische Worte werden erschlagen – wehe du wagst sie zu stellen, deine Fragen. Alles wird im Keim erstickt – eng ist’s im Geiste geworden, Denker geknickt. Wieder die alten Parolen geschwungen – fahl ist der Beigeschmack, erneut falsch gesungen. Doch wer… Read more →

Translate »