Lyrik – Oktober – Revolution

Rot war die Welt, eingetaucht im Schmutz des Verfalls.
Schmutzige Kleidung wurde getragen.
Hinterlistig und verstohlen die Fragen.
Schlinge zog sich enger um den Hals.

Schriften verschlossen, zigtausende an der Zahl.
Medienecho verstummt, ungehört im Wald.
Betrunken der Sprecher, hört mal wie er lallt.
Leben im Ungewissen, schlechte Taten werden zur Qual.

Die Blätter fallen, der Blick wird frei.
Auf Oktober folgt der November.
Remember, remember, remember.
Ganz deutlich gezeigt, die goldenen Drei.

Stefan Schwarz